Rollenbiografie von Lena Brücker

Ich bin Lena Brücker und ich wohne in Hamburg in der Brüderstraße. Ich habe einen kleinen Stand indem ich meine selbstgemachte Currywurst verkaufe.

Mein Alltag sieht so aus das ich morgens zur Arbeit gehe und wenn ich nach Hause komme koche ich etwas.

Ich wohne alleine in meiner Wohnung, da ich meine Mann Gary rausgeworfen habe. Für eine ganze weile hat Hermann Bremer bei mir gewohnt. Er war mir sehr wichtig und er hat mir sehr viel bedeutet, da er mir die Nähe gegeben hat die mir Gary nie geben konnte. Gary ist nur zu mir gekommen wenn ich ihm was kochen sollte oder seine Wäsche waschen sollte, sonst ist er immer zu andere Frauen gegangen. Bei Bremer war das alles ganz anders, während ich bei der Arbeit war, hat er die Wohnung sauber gemacht  und danach er er sich Zeit für mich genommen.

An mir mag ich meine Offenheit und das ich eine attraktive, selbstbewusste Frau bin.

Ich stamme aus einem sehr strengen Elternhaus.Mein Vater war sehr streng und diszipliniert, genau wie meine Muterr die allerdings nicht ganz so streng war wie mein Vater.

Früher hatte ich keine Freunde, da man in der Kriegszeit nicht wusste wem man vertrauen kann.

In meiner Kindheit haben meine Eltern eine sehr wichtige Rolle für mich gespielt, weil man früher niemand anderes hatte. Man konnte ihnen vertrauen auch wenn sie sehr streng waren, waren sie mir sehr wichtig.

Ich träume davon das mein Currywurststand so erhalten bleibt wie er ist und das meine Currywurst weltberühmt wird.

Ich habe Angst davor das ich irgendwann nochmal einen Menschen verliere der mir so wichtig ist, wie es Bremer für mich war.

 

 

 

 

9.1.16 16:38, kommentieren

Werbung


Unterrichtsstoff zum Thema 'Die Entdeckung der Currywurst'

Liebe Leserinnen & Leser!

In den letzten Stunden haben wir Currywurst gemacht mit der Sauce von Lena Brücker. Daraus haben wir einen Wettbewerb gemacht & unsere Lehrer haben  die Saucen bewertert & die Gruppe mit der leckersten Sauce hat gewonnen.

 

In einer anderen Stunde haben wir ein Arbeitsblatt bekommen "Rollenbiografien:Fragen zur Einfühlung in die Rolle" . Dort mussten wir ganz viele Fragen aus der Sicht von Lena Brücker beantworten. Manche Antworten standen nicht in dem Buch drin, also mussten wir uns überlegen wie Lena darauf antworten würde. Danach mussten wir aus den Fragen eine Rollenbiografie Über Lena Brücker verfassen, aber das seht ihr in meinem nächsten Eintrag.

Bis dann!

9.1.16 16:16, kommentieren